Tipp 7 – Zahlen, bitte! Eure Finanzen und die richtige Planung

Das Thema Zeitmanagement hat unsere Redaktion bereits in Tipp 5 auf dem Weg zu einer sehr guten Wettstrategie für die WM 2014 erläutert. Nicht minder wichtig ist allerdings ebenfalls das sogenannte Money Management, also die Verwaltung der eigenen Finanzen. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert vom 12. Juni bis zum 13. Juli. Also ziemlich exakt einen Monat lang. Das macht die Angelegenheit bei der eigenen Finanzplanung etwas plastischer, denn so könnt ihr euch ein Stück weit besser überlegen:

  • wie viel Budget ihr für diesen Monat in die Hand nehmen wollt und
  • wie viel Geld ihr für Wetten erübrigen könnt, ohne finanzielle Probleme zu bekommen.

Bei dieser Planung sollte unbedingt mit beachtet werden: Wenn ihr euch bei neuen Buchmachern anmeldet, werdet ihr dort von einem Neukundenbonus profitieren. Hier sind häufig 100 Euro Bonusgeld möglich, aber nur, wenn ihr diesen Betrag auch vorher einzahlt. Meldet ihr euch vor der WM also beispielsweise bei fünf neuen Bookies an, müsstet ihr unter Umständen 500 Euro in die Hand nehmen, um vom maximalen Bonus zu profitieren. Falls ihr soviel Geld nicht zur Verfügung habt, kommt erst gar nicht auf den Gedanken, euch selbiges irgendwo zu leihen. Splittet euer Budget besser so auf, dass ihr euch bei ausreichend Buchmachern registrieren könnt, um trotzdem noch ein attraktives Bonusgeld entgegenzunehmen.

Grenzen und Etappenziele setzen

Eine weitere Empfehlung von unserer Redaktion: Die Mehrzahl der Spiele finden in der Vorrunde statt. Hier sind es 48 WM-Partien. Ab dem Achtelfinale finden nur noch 16 Partien statt. Ihr solltet also in etwa drei Viertel eures Budget zunächst für die WM-Vorrunde bereithalten. Im Idealfall habt ihr anschließend aufgrund von Gewinnen ja sogar weitaus mehr als nur das restliche Viertel eures Startbudgets für die K.-o.-Runde zur Verfügung. Setzt euch also klare Grenzen und Etappenziele! Ihr könnt natürlich auch die Vorrunde weiter aufteilen in insgesamt drei Spieltage. Auch das wäre ein Tipp unsererseits, um eure Finanzen besser zu überblicken.

Geld der einzelnen Wettkonten optimal transferieren

Besonders wichtig kann es während der Weltmeisterschaft sein, dass ihr eines eurer Wettkonten bei Buchmacher X, bei dem die meisten Wetten schiefgelaufen sind, wieder ausgleicht mit den Gewinnen von Buchmacher Y. Deswegen sind die angebotenen Zahlungsmethoden eines jeden Wettanbieters ein wichtiges Auswahlkriterium. Eine klassische Banküberweisung mag zwar sicher sein, dauert aber einige Werktage. Diese Zeit habt ihr nicht. Mit Diensten wie Sofortüberweisung ist euch zwar schnell geholfen, aber unter Umständen läuft euch dann das geplante Budget aus den Rudern und ihr verliert die Übersicht.

Profi-Tipp: Entscheidet euch für eine sogenannte E-Wallet. Sehr viele Buchmacher bieten mittlerweile als Zahlungsmethode Paypal an. Das ist sicher und funktioniert sekundenschnell. Alternativen wären Neteller oder Skrill. Schaut euch einfach an, mit welchen dieser gängigen Methoden ihr am besten klar kommt und nutzt diese für euer Money Management. Insbesondere dann, wenn ihr auf mehr als nur einen Buchmacher setzt.

Tipp 8 lesen: Die besten Quoten für eure Wetten

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: