Tipp 9 – Marktschreier: Langzeitwetten, Spezialwetten und Co.

Schon weit vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2014 in Brasilien zwischen dem Gastgeber und Kroatien am 12. Juni haben die Buchmacher ihre Märkte geöffnet. Das bedeutet: Ihr könnt bereits jetzt jederzeit Wetten auf die Weltmeisterschaft platzieren. Welche ratsam sind, welche weniger, verrät euch der neunte und vorletzte Tipp.

Die Vielfalt der WM-Wetten

Zunächst einmal möchten wir euch einen groben Überblick über die Angebote geben, die schon jetzt in Form von Wetten von den meisten Bookies ins Programm genommen wurden. Dazu zählen:

  • Wetten auf den kommenden Weltmeister
  • Wetten auf die Finalisten
  • Wetten auf die Gruppensieger in der Vorrunde
  • Wetten auf den besten Torschützen
  • Wetten auf mindestens alle Partien des ersten Spieltags der Vorrunde

Zäumen wir also mal das Pferd von hinten auf. Schon jetzt habt ihr also die Möglichkeit, auf die Ausgänge der ersten Partien zu wetten. Wenn ihr unseren Leitfaden bislang allerdings aufmerksam verfolgt habt, sollte euch selbst einleuchten, dass dies wenig sinnvoll ist. Denn noch kann bis zum Start der Weltmeisterschaft viel passieren. Ein Favorit etwa könnte vom Verletzungspech gebeutelt sein. Portugal ohne Cristiano Ronaldo oder Argentinien ohne Lionel Messi – das wären schon herbe Schwächungen.

Wenn überhaupt lohnen zu einem frühen Zeitpunkt nur Tipps auf eindeutige Favoriten. Der Grund hierfür ist, dass dann oft die Wettquoten noch bedeutend lukrativer sind. Je näher das Event rückt, desto weniger ist später für eine klar favorisierte Mannschaft zu holen. Doch grundsätzlich möchten wir eher davon abraten, zu früh auf einzelne WM-Partien und deren Ausgänge zu wetten.

Viele Langzeitwetten sind reine Spekulation

Wetten auf den kommenden Weltmeister oder die Finalisten sind sicherlich ein netter Zeitvertreib. Davon abhalten möchten wir euch nicht. Nur seht solche Art von Wetten eher als Spielerei und weniger als seriöse Sportwette an. Es wäre zum jetzigen Zeitpunkt ein reines Glücksspiel, selbst wenn ihr einen der Topfavoriten wie Brasilien oder Spanien nennt. Beide Mannschaften könnten sich nämlich schon im Achtelfinale begegnen. Noch spekulativer verhält es sich mit Wetten auf den WM-Torschützenkönig. Ein einzelner Spieler ist nicht nur abhängig vom möglichst erfolgreichen Abschneiden der gesamten Mannschaft, sondern eben auch von der eigenen Gesundheit. Eine Verletzung – und schon kann eure Wette verloren sein.

Profi-Tipp: Falls ihr im Vorfeld etwas von eurem Budget in die Hand nehmen wollt, versucht es mit den Gruppensiegern. Hier kommt es nicht auf ein einziges Match an, sondern wie sich ein Team in der gesamten Vorrunde schlägt. Eine Niederlage bedeutet nicht zwangsläufig, dass Platz eins verloren ist. Und wenn ihr unseren redaktionellen Ratschlägen bis hierhin gefolgt seid, habt ihr bereits eine ausführliche Teamanalyse aller WM-Teilnehmer angefertigt. Insofern sind Wetten auf den Gruppensieg noch am seriösesten einzustufen, weil sie am besten einzuschätzen sind.

Tipp 10 lesen: Während der WM richtig wetten

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: