WM 2014 Wetten mit und ohne Wettsteuer

Für viele Spieler mit Wohnsitz in Deutschland bleibt sie ein Ärgernis: die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent. Denn in den vergangenen Monaten haben zahlreiche Buchmacher auf die offiziell bereits im Sommer 2012 eingeführte Steuer reagiert. Sie reichen selbige einfach an ihre Kunden weiter, die somit geringere Gewinne erzielen. Allerdings gibt es auch gute Nachrichten: Es finden sich nämlich immer noch Buchmacher, die überhaupt keine Steuer verlangen. Als besonderen Service hat sich die Redaktion von Sportwette.net deswegen nach WM 2014 Wetten ohne Wettsteuer umgeschaut.

Diese Buchmacher verlangen für eure WM 2014 Wetten keine Steuer

Erfreulich war bei der Analyse der einzelnen Buchmacher und ihrem Vorgehen in Sachen Wettsteuer, dass es noch immer eine Reihe Bookies gibt, die gar keine Steuer von ihren Kunden verlangen. Der prominenteste Vertreter kommt ausgerechnet aus deutschen Landen: Denn bei Tipico werden die fünf Prozent Steuer vom Buchmacher selbst übernommen und nicht an die Spieler weitergeleitet. Das bedeutet also: Wenn euer Einsatz 100 Euro beträgt und die Quote für abgeschlossene Wetten 2,0 – dann bekommt ihr im Falle eines erfolgreichen Wettscheins auch die vollen 200 Euro Gewinn ausgezahlt. Eine tolle Sache, die auch noch andere Wettanbieter so beherzigen. Pinnacle Sports etwa, jener Buchmacher, der für besonders attraktive Quoten bekannt ist, übernimmt ebenso die deutsche Wettsteuer vollständig. Auch bekannte Bookies wie youwin, Expekt oder Betsafe folgen diesem Beispiel.

Diese Buchmacher erlassen die Wettsteuer für Kombiwetten

Die Gruppe der Buchmacher, die nicht nur bei der WM 2014 Wetten mit Wettsteuer anbietet, wird trotzdem immer größer. Einige Bookies haben sich auf einen Kompromiss eingelassen. Denn so entfällt beispielsweise die Wettsteuer bei mybet und Sportingbet dann, wenn ihr eine Kombiwette mit mindestens drei Einzelwetten platziert. In diesen Fällen übernehmen die beiden Buchmacher die Steuer selbst. Der Anbieter Bet3000 verfährt ähnlich, verlangt aber mindestens eine Vierer-Kombiwette, damit die Steuern erlassen werden. Bei drei weiteren Bookies werden gar keine Wettsteuern erhoben – hier sind allerdings deutsche Kunden (vorerst) vom Wetten ausgeschlossen: Aktuell haben sich zu diesem Vorgehen der bekannte britische Buchmacher William Hill sowie ebenfalls 888sport und Nordicbet entschlossen. Vorsicht also: Hier können nur Spieler mit Wohnsitz in Österreich und in der Schweiz, nicht aber Kunden mit Wohnsitz in Deutschland Sportwetten abschließen.

Diese Buchmacher verlangen Wettsteuer auf eure WM Wetten

Bleiben also noch jene Buchmacher, die von ihren Spielern fünf Prozent Wettsteuer erheben. Dabei geht bet-at-home einen eigenen Weg. Hier werden die fünf Prozent Steuer direkt vom Wetteinsatz erhoben – also immer und bei jeder Wette. Dadurch wird der tatsächliche Einsatz also geringer. Wer wieder 100 Euro setzen will, wettet tatsächlich nur mit 95 Euro. Bei einer Gesamtquote von 2,00 käme demnach ein Gewinn von 190 Euro heraus. Auch Cashpoint und Primebet verfahren so. Alle anderen Buchmacher verlangen die Wettsteuer nur dann, wenn euer Wettschein auch tatsächlich zum Gewinn führt. Hier sind bwin, bet365 oder auch Interwetten und Betvictor die bekanntesten Vertreter. Ihr setzt also 100 Euro bei einer Quote von 2,00. Vom Gesamtgewinn in Höhe von 200 Euro werden nun fünf Prozent abgezogen. Auch hier liegt euer Gewinn somit bei nur noch 190 Euro.

Eine schnelle Übersicht über in Deutschland verlangte Wettsteuer

Ihr dürftet längst festgestellt haben, dass die Regelungen zur deutschen Wettsteuer und vor allem die Praktiken der Buchmacher gar nicht so einfach zu überschauen sind. Außerdem kommt es immer wieder vor, dass einige Bookies ihre Strategie diesbezüglich auch ändern. Deswegen stellt euch Sportwette.net eine stets aktuelle Gesamtübersicht bereit, damit ihr für die Fußball-Weltmeisterschaft schnell alle WM 2014 Wetten mit und ohne Wettsteuer im Blick habt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: