Tipp 5 – Richtiges Zeitmanagement: Wer hat an der Uhr gedreht?

Ein solch großes Sportereignis wie die Fußball-WM 2014 in Brasilien hat für Sportwetter einen entscheidenden Vorteil: Der Spielplan der Weltmeisterschaft steht schon seit Dezember 2013 fest, insofern wisst ihr auch, welche Spiele euch wann erwarten und wie es mit der K.-o.-Runde bis hin zum großen Finale weitergeht. Und das ist alles andere als unwichtig. Denn nur, wenn ihr euch vor der WM euren eigenen Wett-Spielplan erstellt, reizt ihr eure Wettstrategie am besten aus. Die Redaktion von sportwette.net leistet euch mit diesem fünften Tipp einige Hilfestellungen.

Spielpausen erkennen und sinnvoll nutzen

Beginnen wollen wir mit den wichtigsten Fakten rund um den WM-Spielplan 2014, die die Basis für all eure Überlegungen sein sollen. Denn:

  • die WM wird am 12. Juni um 22 Uhr mit dem ersten Gruppenspiel angepfiffen
  • die Vorrunde dauert bis zum 26. Juni; bis dahin finden täglich Spiele statt
  • am 27. Juni vor dem Achtelfinale ist ein Tag spielfreie Zeit
  • am 2. und 3. Juli vor dem Viertelfinale wird auch nicht gespielt
  • gleiches gilt für den 6. und 7. Juli vor dem Halbfinale
  • am 10. und 11. Juli ist vor dem Finale und Spiel um Platz drei eine weitere Pause

Diese Zeitspannen solltet ihr kennen – und vor allem nutzen. Hier bleibt euch ausreichend Freiraum, um die kommenden Spiele und Wetten ausreichend zu analysieren. In der Phase der Vorrunde freilich, in der täglich bis zu vier WM-Spiele ausgetragen werden, bleibt diese Zeit nicht. Daher ist es unumgänglich, die „Hausaufgaben“, die wir euch in unseren ersten vier Tipps näher erläutert haben, auch schon erledigt zu wissen. Ansonsten arten Sportwetten rund um die Fußball-WM in Stress aus. Dann schleichen sich unweigerlich Fehler ein.

Planung mit fixen Zeitfenstern für eine bessere Struktur

Plant also die Termine akribisch. In Sachen Gruppenphase gibt es keine wirkliche Faustregel, aber immerhin einige weiterführende Tipps:

  • die Mehrzahl der Partien werden um 18 Uhr und um 21 oder 22 Uhr angepfiffen
  • verzichtet im Zweifel auf die wenigen Partien, die in der Vorrunde aus der Reihe fallen
  • denn vereinzelt ist Anstoß erst um 0 Uhr, ein Mal sogar erst um 3 Uhr
  • nutzt besser das fixe Schema 18/21(22) Uhr – das gilt auch ab dem Achtelfinale
  • so gewinnt ihr für euch eine ideale Struktur

Je nachdem, ob ihr auch Livewetten tätigen wollt, solltet ihr während der Spiele natürlich über eine Internetverbindung verfügen. Alle Partien werden übrigens im Free-TV übertragen. Sofern ihr das eine oder andere Match mit Freunden beim Public Viewing schauen wollt: Streicht einige Spieltage einfach aus eurem eigenen WM-Wett-Kalender und gönnt euch auch Pausen. Räumt euch stattdessen an Tagen, an denen ihr wettet, eine gewisse Vorlaufzeit bis zu drei Stunden ein, in denen ihr letzte Infos einholt und/oder die Partien des kommenden Tages umfassend analysiert.

Tipp 6 lesen: Angebote, Boni und Präsente

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: