Die PDC Q School erklärt

Die Darts Q School für Amateure wurde von der PDC ins Leben gerufen, um Amateuren zu helfen, Dart Profi werden zu können. Jedes Jahr holen sich 128 Spieler über die PDC Q School eine Tourcard für die Profi-Turniere. Mit dieser Tourkarte sind Spieler unter anderem berechtigt, an der Players Championships und der UK Open Qualifiers teilzunehmen. Auch die PDC Q School 2022 wird wieder neue Profi-Spieler hervorbringen. Bis 2013 war der Q School Darts Austragungsort das englische Barnsley. Mittlerweile gibt es zwei Austragungsorte.

PDC Q School unterteilt sich in zwei Turniere

Die PDC Q School 2022 wird am Anfang des Kalenderjahres ausgetragen. Sie findet an vier Tagen im Januar statt. Jeden Tag wird dabei jeweils ein Turnier ausgetragen. Da immer mehr Amateure Dart Profi werden wollen, hat die Teilnehmerzahl stark zugenommen. Die PDC Q School wurde deshalb in die UK Q School und die European Q School unterteilt. Teilnahmeberechtigt sind also Spieler aus Großbritannien und weiteren europäischen Ländern (European Q School).

Spieler außerhalb Europas, die an der PDC Q School 2022 teilnehmen wollen, können frei entscheiden, für welches der beiden Q School Turniere sie sich einschreiben. Pro Turniertag erhalten jeweils zwei Sieger der UK Q School eine Tourkarte. Bei der European Q School wird pro Tag nur ein Sieger für die Tourkarte ausgewählt. Weitere Tourkarten sind zudem über die Punkterangliste erhältlich. Einen Punkt gibt es pro gewonnener Partie.

Wer professionell Darts spielen und Darts Profi werden will, muss ein Startgeld bezahlen. Die PDC Q School 2022 verlangt ein Startgeld von rund 510 Euro plus einer 100 Euro Gebühr bei einem Gewinn der Tourkarte. Als Spieler der Q School ist man zudem das ganze Jahr über von den Startgeldern der PDC Turniere 2022 befreit. Die Teilnahme an der PDC Q School ist also für Dart Spieler von großem Vorteil.

Mit der PDC Q School zum Dart Profi Fabian Schmutzler – ging bei der Q School dieses Mal leer aus

Wann findet die PDC Q School 2022 statt?

Die PDC Q School 2022 findet zwischen dem 9. und 15. Januar statt. Die Events werden gleichzeitig in Deutschland und Großbritannien ausgetragen. Spieler, die in die Final Stage einziehen, kämpfen um die Tourkarte. Die Anmeldung zur PDC Q School 2022 ist bereits am 5. Januar abgelaufen. Da sie jährlich stattfindet, können sich interessierte Dart Spieler nächstes Jahr wieder anmelden.

Dazu berechtigt die PDC Tour Card

Die PDC Tourkarte berechtigt an der Teilnahme aller offenen Turniere der Pro Tour, sprich damit können sich angehende Profis für ein PDC Turnier qualifizieren. Insgesamt werden 128 Tourkarten pro Jahr vergeben. Davon sind 64 Amateure, die durch die PDC Q School ausgewählt wurden. Weitere 64 sind Profis – und zwar die auf der PDC Order of Merit die ersten 64 Plätze belegen. Deutsche Spieler haben die Möglichkeit, mit der Tourkarte an der Darts Super League teilzunehmen.

Die Super League Darts 2022

Um sich für ein PDC Turnier qualifizieren, ist eine PDC Tourkarte sinnvoll. Sie ermöglicht zudem die Teilnahme an der Darts Super League 2022. Diese findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt und wird voraussichtlich H+ Hotel in Niedernhausen abgehalten. Zwischen Mitte und Ende April kämpfen Dartspieler dort um einen Startplatz für die Darts WM 2023.

Das Super League Darts Turnier kommt 2022 mit ein paar Veränderungen daher. Unter anderem dürfen in diesem Jahr 24 Profis Darts spielen, und zwar an sechs Spieltagen. Die Partien finden jeweils an vier Boards parallel statt. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ und über eine Distanz von „Best of 11 Legs“.

FAQ zur PDC Q School 2022

Wie kann man sich für die PDC qualifizieren?

Besser Darts spielen und sich für die PDC Turniere qualifizieren, das ist das Ziel zahlreicher Amateure. Sie kennen die Darts Regeln bereits und müssen ihr Talent nur noch in der PDC Q School 2022 unter Beweis stellen, damit sie sich für die PDC Turniere qualifizieren können.

Wie teuer ist die Q School?

Die Teilnahme an der PDC Q School kostet aktuell 450 englische Pfund. Das entspricht rund 510 Euro. Sollte der Teilnehmer siegreich sein und sich eine Tourkarte sichern, muss er noch eine 100 Euro Gebühr bezahlen. Allerdings darf der Spieler dann an den Darts Turnieren der PDC teilnehmen.

Wie funktioniert die Q School?

Die PDC Q School wird in Turnierform abgehalten. Sie unterteilt sich in eine europäische Q School mit Austragungsort in Deutschland und eine UK Q School mit Austragungsort in England. Bei der ersten nehmen europäische Spieler außerhalb Großbritanniens teil. Bei der UK Q School dürfen nur Amateure aus dem Vereinigten Königreich, Schottland und Irland teilnehmen. Außereuropäische Spieler können frei entscheiden, wo sie teilnehmen möchten.

Kann man sich für die Darts WM qualifizieren?

Bei der PDC Q School 2022 kann man sich nicht direkt für die Darts Weltmeisterschaft qualifizieren. Allerdings können Spieler, die dort eine Tourkarte erhalten, an allen anderen PDC Turnieren teilnehmen und sich dort bei einem Turnier für die WM qualifizieren.

 PDC Turnier qualifizieren Auch Fallon Sherrock konnte sich keine Tour Card sichern

Wer bekommt eine PDC Tour Card?

Die Gewinner der PDC Tour Card werden im Turnier der Q School ermittelt. Meistens werden ein oder zwei Tagessieger ausgewählt, oder die besten Spieler eines Tages treten in einer Endrunde gegeneinander an. Außerdem können sich weitere Spieler der Q School über die Punkterangliste eine PDC Tour Card sichern.

Wer kann an der Q School teilnehmen?

Jeder Dart Spieler, der zu den Amateuren zählt, kann an der PDC Q School 2022, 2023, 2024 usw. teilnehmen. Man muss sich nur rechtzeitig anmelden, und das geforderte Startgeld bezahlen.

Was bringt eine PDC Tour Card?

Welches Darts spielen die Profis? Profis spielen in PDC Turnieren unterschiedliche Varianten. Wer als Amateur eine der begehrten PDC Tourkarten erhält, darf automatisch an allen PDC Turnieren des Jahres teilnehmen. Und zwar, ohne dass sie dafür Startgeld bezahlen müssen.

Wer hat eine PDC Tour Card in 2022 gewonnen?

Insgesamt haben sich 128 Spieler für die PDC Tour 2022 qualifiziert. Aus dem deutschen Sprachraum sicherten sich Gabriel Clemens, Florian Hempel, Max Hopp, Ricardo Pietreczko, Martin Schindler, Michael Unterbuchner sowie Zoran Lerchbacher, Rowby-John Rodriguez, Rusty-Jake Rodriguez und Mensur Suljovic eine Tourkarte.