Aktuell: Wettversicherung für alle torlosen Fußballspiele bei Bet365
Aktuell: Bis zu 100% Kombiwettenbonus für Europas Top-Ligen bei bet365

Wettsteuer Vergleich - eine Übersicht für Kunden in Deutschland

Seit einiger Zeit wurde das zuvor vorhandene staatliche Glücksspielmonopol aufgehoben, was für Spieler sicherlich positiv ist, da nun viele Anbieter legal genutzt werden können. Die Aufhebung des Monopols brachte allerdings die Einführung der Wettsteuer mit sich, die nun seit dem 1. Juli 2012 erhoben wird. Fortan müssen die Sportwettenanbieter hierzulande bei jeder platzierten Sportwette eine Wettsteuer von 5% berechnen und an den Staat abführen. Ob die Wettanbieter die Wettsteuer allerdings an den Kunden weiterreichen, also dessen Einsatz oder Gewinn mit der Steuer belasten, oder ob sie die Steuer selbst tragen, bleibt den Buchmachern selbst überlassen. In diesem Wettsteuer Vergleich wird genauer darauf eingegangen, wie jeder Sportwettenanbieter mit der Wettsteuer verfährt. So können Sie vergleichen, welche Anbieter die Steuer weiterreichen und falls ja, wie die Berechnung erfolgt.

AnbieterSteuerabzugGewinnDetails
Guts Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Guts Wettsteuer
2 10bet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details 10bet Wettsteuer
3 Cherry Casino Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Cherry Casino Wettsteuer
4 Tipico Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Tipico Wettsteuer
5 Betolimp Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betolimp Wettsteuer
6 BigBetWorld Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details BigBetWorld Wettsteuer
7 betsson Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details betsson Wettsteuer
8 Tonybet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Tonybet Wettsteuer
9 Ironbet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Ironbet Wettsteuer
10 1x2-Bet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details 1x2-Bet Wettsteuer
11 Doxxbet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Doxxbet Wettsteuer
12 Flamantis Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Flamantis Wettsteuer
13 Nordicbet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Nordicbet Wettsteuer
14 Superlenny Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Superlenny Wettsteuer
15 Betstars Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betstars Wettsteuer
16 Wetten.com Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Wetten.com Wettsteuer
17 Mr. Ringo Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Mr. Ringo Wettsteuer
18 BetAdonis Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details BetAdonis Wettsteuer
19 ReadyToBet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details ReadyToBet Wettsteuer
20 Goldbet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Goldbet Wettsteuer
21 Stan James Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Stan James Wettsteuer
22 Redbet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Redbet Wettsteuer
23 Smarkets Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Smarkets Wettsteuer
24 Kingplayer Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Kingplayer Wettsteuer
25 Volltreffer.tv Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Volltreffer.tv Wettsteuer
26 Expekt Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Expekt Wettsteuer
27 Intertops Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Intertops Wettsteuer
28 bet365 Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details bet365 Wettsteuer
29 Energybet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 350€Bei 100€ Einsatz auf 3.50 Quote Details Energybet Wettsteuer
30 Betway Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betway Wettsteuer
31 Sportingbet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Sportingbet Wettsteuer
32 Interwetten Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Interwetten Wettsteuer
33 William Hill Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details William Hill Wettsteuer
34 Mobilbet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Mobilbet Wettsteuer
35 Betser Erfahrungen lesen 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betser Wettsteuer
36 Mybet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Mybet Wettsteuer
37 Bet-at-Home Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Bet-at-Home Wettsteuer
38 Betive Erfahrungen lesen 5% 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betive Wettsteuer
39 Netbet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Netbet Wettsteuer
40 Btty Erfahrungen lesen 300€Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Btty Wettsteuer
41 Bet3000 Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Bet3000 Wettsteuer
42 Winner Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Winner Wettsteuer
43 BetVictor Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details BetVictor Wettsteuer
44 Sky Bet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Sky Bet Wettsteuer
45 Ladbrokes Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Ladbrokes Wettsteuer
46 ComeOn Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details ComeOn Wettsteuer
47 Win2day Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 380 €Bei 200€ Einsatz auf 2.0 Quote Details Win2day Wettsteuer
48 888Sport Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details 888Sport Wettsteuer
49 Tipwin Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 250 €Bei 100€ Einsatz auf 2.5 Quote Details Tipwin Wettsteuer
50 Sunmaker Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Sunmaker Wettsteuer
51 Betrebels Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 500 €Bei 250€ Einsatz auf 2.0 Quote Details Betrebels Wettsteuer
52 bwin Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details bwin Wettsteuer
53 Onextwo Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 400€Bei 200€ Einsatz auf 2.0 Quote Details Onextwo Wettsteuer
54 Racebets Erfahrungen lesen 5% Aufschlag auf den Einsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Racebets Wettsteuer
55 X-Tip Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details X-Tip Wettsteuer
56 Tipbet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Tipbet Wettsteuer
57 Unibet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Unibet Wettsteuer
58 CashPoint Erfahrungen lesen 5% vom Wetteinsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details CashPoint Wettsteuer
59 Betsafe Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betsafe Wettsteuer
60 Mr. Green Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Mr. Green Wettsteuer
61 Bethard Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Bethard Wettsteuer
62 happybet Erfahrungen lesen 5% vom Wetteinsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details happybet Wettsteuer
63 Wettmeister Erfahrungen lesen 5% vom Wetteinsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Wettmeister Wettsteuer
64 Betclic Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betclic Wettsteuer
65 Runbet Erfahrungen lesen 5% vom Wetteinsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Runbet Wettsteuer
66 Tiplix Erfahrungen lesen 5% vom Wetteinsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Tiplix Wettsteuer
67 Digibet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Digibet Wettsteuer
68 PartyBets Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details PartyBets Wettsteuer
69 Betfred Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betfred Wettsteuer
70 Stargames Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Stargames Wettsteuer
71 Jaxx Erfahrungen lesen 5% vom Wetteinsatz 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Jaxx Wettsteuer
72 Gamebookers Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Gamebookers Wettsteuer
73 PrimeBet Erfahrungen lesen 5% vom Bruttogewinn 285 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details PrimeBet Wettsteuer
74 PinnacleSports Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details PinnacleSports Wettsteuer

So machen Sie das Beste aus der Wettsteuer

Für den Spieler stellt sich nach Einführung der Wettsteuer natürlich die Frage, wie er das Beste aus der neuen Steuer machen kann. Trotz der Steuer raten Experten dazu, sich für Wettanbieter zu entscheiden, die in Deutschland eine Lizenz besitzen. Ladbrokes oder Oddset Sportwetten sind hier als Beispiel zu nennen.

DownhillfahrerMan sollte die Wettsteuer eher nicht zum Anlass nehmen, zu einem Anbieter ohne Lizenz zu wechseln, weil dieser die Steuer vielleicht nicht an den Kunden weiterleitet.

Am wirtschaftlich sinnvollsten scheint es zunächst zu sein, dass man sich einen Anbieter mit Lizenz sucht, der die Wettsteuer nicht an den Kunden weitergibt. Allerdings kann es in diesem Fall durchaus passieren, dass der Sportwettenanbieter die Steuer indirekt auf die Art und Weise letztendlich doch auf den Kunden „überträgt“, beispielsweise indem er einfach schwächere Quoten (zu: Was ist eine Wettquote?) anbietet.

Sportingbet zum Beispiel ist eines der führenden Unternehmen, welches ein umfassendes Angebot an Sport- und Livewetten zur Auswahl stellt und Kunden hier gleichzeitig die Möglichkeit gibt, die Wettsteuer auf verschiedene Weise begleichen zu können. Erfahren Sie hier mehr über die Sportingbet Wettsteuer.

Ein Tipp der Experten lautet daher auch, bei solchen Anbietern genau auf die Quoten zu achten und mit anderen Wettanbietern, die die Steuer an die Kunden weitergeben, zu vergleichen.

Fakten-Check: Wissenswertes zur Wettsteuer auf einen Blick!

Am einfachsten sind die Wettanbieter ohne Steuer zu verstehen. Dort ergibt der Einsatz mal die Quote den Gewinn. Tipico ist ein gutes Beispiel. Unterhalb des Tippscheins wird dort sogar mit der wegfallenden Steuer geworben. Sportwetten ohne Steuer sind jedoch eine Ausnahme. Häufiger werden Wettsteuern verlangt. In diesem Fall muss der Spieler mit einem vom Buchmacher verringerten Einsatz oder mit einem Abzug vom Bruttogewinn rechnen. Während einige Wettanbieter auf die Besteuerung verzichten, punkten andere Anbieter mit hohen Quoten, besonderen Boni oder speziellen Angeboten. Bet365 hat beispielsweise eine 0:0 Versicherung, wo bei einem torlosen Spiel der Einsatz zurückbezahlt wird.

Nachfolgend haben wir unsere Erfahrungen mit der Wettsteuer in einem Fakten-Check niedergeschrieben.

  • Datum der Einführung: Die Sportwetten Steuer ist seit dem 01. Juli 2012 in Deutschland Teil des Gesetzes.
  • Höhe der Abgabe: Jeder Wettanbieter muss 5% an den Fiskus weiterreichen; einige verschonen dennoch die Spieler von der Besteuerung und tragen die Kosten selber.
  • Berechnung: Im Wettsteuer Vergleich muss zwischen der Erhebung vom Bruttogewinn und vom Einsatz unterschieden werden.
  • Bruttogewinn: 10 Euro Einsatz auf Quote 4,5: 45 Euro Gewinn; davon gehen 2,25 Euro Steuern ab
  • Steuern vom Einsatz: 9,50 Euro Einsatz (5% abgezogen) auf Quote 4,5: 42,75 Euro Gewinn, aber 0,50 Euro Steuern

 

Was man zur Wettsteuer wissen sollte – ausführliche Infos

Wie in der Einleitung bereits erläutert, müssen die Sportwettenanbieter seit Juli 2012 eine Wettsteuer in Deutschland berechnen. Wichtig zu wissen ist auch, dass die verschiedenen Anbieter unterschiedlich mit der Berechnung der Steuer umgehen.

Es gibt in diesem Zusammenhang im Prinzip vier „Systeme“. Einige Anbieter reichen die Steuer gar nicht an den Kunden weiter, sondern tragen sie selbst. Dies ist für den Spieler natürlich am günstigsten, wobei in diesem Fall darauf geachtet werden sollte, ob der Anbieter dies durch schwächere Quoten kompensieren versucht. Im Optimalfall sind also keine Abstriche an Produkt oder Quoten zu erkennen.

Darüber hinaus ziehen manche Wettanbieter die Wettsteuer vom Einsatz des Kunden ab bzw. rechnen die Steuer dem Einsatz hinzu, während beispielsweise die Betway Wettsteuer vom Bruttogewinn berechnet wird. Welche Auswirkung die jeweilige Vorgehensweise hat, kann man sich gut an Praxisbeispielen verdeutlichen.

 

5 Wichtige Fragen und Antworten zur Wettsteuer in Deutschland

Wie hoch ist die Wettsteuer?

Die Wettsteuer beträgt in Deutschland einheitlich 5 Prozent. Sie wird von Kunden aus Deutschland berechnet, nicht jedoch von Spielern aus Österreich oder der Schweiz.

Müssen alle Anbieter die Steuer berechnen?

Ja. Jeder Sportwettenanbieter, der einem deutschen Kunden das Wetten ermöglicht, muss diese Steuer berechnen. Ob er sie dann an den Spieler weiterleitet oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Nicht viele Anbieter setzen dies in die Tat um, dennoch gibt es Sportwettenanbieter ohne Wettsteuer.

Reichen alle Anbieter die Steuer an den Spieler weiter?

Nein, es gibt noch – wenn auch relativ wenige – Anbieter, die die Wettsteuer selbst tragen und nicht an ihre Kunden weiterleiten. Allerdings wird die Anzahl dieser Anbieter immer geringer.

Was bedeutet „Steuer im Gewinnfall“?

Manche Anbieter berechnen ihren Kunden die Wettsteuer von 5 Prozent, jedoch nur im Gewinnfall und nicht vom Umsatz. Sollte der Kunde seine Wette also verlieren, muss er neben dem ohnehin verlorenen Einsatz nicht auch noch die Steuer bezahlen. Nur im Gewinnfall werden dann 5 Prozent vom Bruttogewinn abgezogen.

Was beinhaltet die „Wettsteuer vom Umsatz“?

Wird die Wettsteuer vom Anbieter auf Basis des Umsatzes berechnet, so wird die Steuer bei jedem Einsatz des Spielers in Rechnung gestellt. Die Steuer wird dann entweder vom Bruttoeinsatz abgezogen (Beispiel: 100 Euro Einsatz minus 5% Steuer = 95 Euro Einsatz) oder dem Nettoeinsatz zugeschlagen (Beispiel: 100 Euro Einsatz plus 5% Steuer = 105 Euro Belastung des Kundenkontos, jedoch werden nur die 100 Euro für die Wette eingesetzt).

 

Wettsteuer Vergleich: Beste Wettanbieter ohne Steuer

Wie bereits mehrfach erwähnt, sollte ein Sportwettenanbieter ohne Steuer nicht das einzige Kriterium bei der Auswahl sein. Denn ein Buchmacher mit einer durchschnittlichen Quote von 1,80, der keine Wettsteuern verlangt, ist schlechter geeignet als ein Bookie mit einer Durchschnittsquote von 2,20 der Steuern veranschlagt.

Dennoch wollen wir das Wetten ohne Steuer einmal in den Fokus rücken. Denn das Optimum sind natürlich Wettanbieter, die sowohl ein hohes Quotenniveau vorweisen, als auch auf die Wettsteuern verzichten. In der obigen Auflistung ist eine große Auswahl zu finden. Auf drei dieser Buchmacher ohne Steuer wollen wir nachfolgend näher eingehen.

Tipico: Tolle Quoten, deutscher Service und keine Wettsteuer

Tipico ist in Deutschland kaum wegzudenken. Im Fernsehen wirbt Oliver Kahn und als Partner aus der Bundesliga stehen unter anderem der FC Bayern München, RB Leipzig und der Hamburger Sportverein auf der Liste. Der Wettanbieter kann auf über eine Millionen Kunden zurückblicken und hat neben einem TÜV-Zertifikat auch tolle Quoten vorzuweisen.

Die Tipico Steuer lässt sich leicht erklären, da keine vorhanden ist. Diese Gegebenheit ist vom Buchmacher mit den Farben Weiß und Rot aber gut in Szene gesetzt. Denn wenn Kunden eine Wette abgeben wollen und ihre Tipps auswählen, erscheinen die Spiele in der rechten Seitenleiste. Es öffnet sich der bekannte Wettschein. Je nach Anzahl der Partien steigt die Quote. In einem Test haben wir diese auf 48 gesteigert und als Beispiel 10 Euro Einsatz ausgewählt. Da Tipico im Wettanbieter Vergleich zu den Bookies gehört, die auf eine Besteuerung verzichten, würden im Gewinnfall die vollen 480 Euro ausbezahlt. Allerdings weist das Unternehmen unterhalb des Wettscheins darauf hin, dass die Wettgebühr in Höhe von 24 Euro nicht erhoben wird. Um diese Summe fällt die Auszahlung im Vergleich zu vielen Anbietern, sofern die Quoten identisch sind, höher aus.

Neben der EU-Lizenz aus Malta ist ein TÜV-Siegel aus dem Rheinland vergeben worden. Die Übersicht beim Wetten ist jederzeit gegeben und die Auswahl der Einzelwetten ist, insbesondere beim Fußball, sehr gut. Viele weitere Sportarten, darunter auch e-Sports, finden sich im Portfolio. Falls Fragen bestehen ist der Kundendienst über den Live-Chat und per Mail zu erreichen. Neukunden sichern sich einen Bonus von bis zu 100 Euro ohne Tipico Wettsteuer.

Tonybet: Wettanbieter ohne Steuer aber mit mobiler Homepage

Die Gestaltung in Orange und Weiß mag zunächst ungewöhnlich erscheinen. Aber Tonybet bietet eine grundlegende Übersicht. Dies gilt übrigens auch für die Handy Wetten. Denn der Anbieter verfügt nicht nur über eine mobile Version seiner Homepage, sondern preist in der Fußzeile auch vorhandene Apps an. Diese Minianwendungen stehen für die Betriebssysteme iOS und Android zur Verfügung.

In unserem Blickpunkt steht natürlich erneut die Frage: Lässt sich die Sportwetten Steuer umgehen? Ja, Tonybet gehört zu einer immer kleiner werdenden Anzahl von Buchmachern, die keine Wettsteuern veranschlagen. Dies gilt für den Einsatz, ebenso für den Gewinn. Ein Beispiel: Es wird eine Kombiwette mit vier Einträgen gespielt. Die Gesamtquote beziffert sich auf 16. Bei einem Einsatz von 100 Euro und dem gewünschten Spielverlauf beziffert sich die Auszahlung auf stolze 1.600 Euro. Bei anderen Anbietern hätte sich dieser Betrag über den Einsatz oder den Bruttogewinn um 5% (80 Euro) verringert. Das Fehlen einer Wetten Steuer macht sich also bei großen Einsätzen erst recht bemerkbar.

Tonybet bietet einen umfassenden Service. Denn der Bookie ist nicht nur per E-Mail, sondern auch über den Live-Chat und sogar via Telefon zu erreichen. Das ein EU-Abgeordneter als Boss auftritt, ist nur ein netter Zusatz, der für Vertrauen sorgt. Der Einzahlungsbonus hält nicht mit dem Angebot von Tipico mit. Allerdings trumpft Tonybet mit seinem Basketballwetten in Sachen Quoten und Auswahl auf. Im Wettanbieter Vergleich trumpft der Buchmacher insbesondere abseits der Standards auf. Virtual Sports, ein Live-Casino, das Tonybet Casino, Games und Poker sind vorhanden.

Mybet: Top-Anbieter ohne Steuern am Freitag

Mybet nimmt eine Sonderrolle ein. Zunächst wollen wir einen Blick auf unseren Wettanbieter Vergleich werfen und stellen fest, dass sich Mybet sehr weit oben einsortiert. Mit einer Lizenz aus Deutschland und dem Sitz in Kiel hat das Unternehmen in der Bundesrepublik Fuß gefasst. Beim Wettbonus Vergleich hat der Bookie gleich mehrere Eisen im Feuer: 100 Euro Bonus, Freundschaftswerbung, Kombibonus und regelmäßig wechselnde Angebote (derzeit der Murmeltiertag) sind zu finden.

Ist Mybet als bester Wettanbieter ohne Steuer zu bezeichnen? Nein, denn tatsächlich werden dort Wettsteuern erhoben. Warum wird das Unternehmen dann in dieser Übersicht aufgenommen? Und schon sind wir wieder bei den vielfältigen Boni. Denn eine Vergünstigung für den Spieler hat sich etabliert. Gemeint ist der sogenannte „Steuer-Frei-Tag“. Hier sollen die Begriffe „steuerfrei“ und „Freitag“ vereint dargestellt werden. Oder anders ausgedrückt: Für sämtliche Sportwetten, die am Freitag abgeschlossen werden, berechnet Mybet seinen Kunden keine Steuern. Aus dieser Überlegung heraus konnte das Angebot hier aufgeführt werden.

Wir haben weiter oben ein übersichtliches Wettsteuer Wiki geschaffen, in welchem die Wettanbieter ohne Steuer 2016, 2017 und in den folgenden Jahren gelistet werden. Mybet überzeugt darüber hinaus im Quotenvergleich. Da die meisten Spiele im Fußball zum Wochenende stattfinden, ist die Einschränkung nur freitags ohne Steuer wetten zu dürfen, gar nicht so groß. Zudem handelt es sich um eine weitere Methode die Sportwetten Steuer umgehen zu können.

Bonus Steuer: Nur bei Mybet ist der Freitag ein „SteuerfreiTag“!

 

DACH: Wettsteuer in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Beim Wettsteuer Vergleich wollen wir als nächstes Deutschland und unsere deutschsprachigen Nachbarländer bedenken. Gemeint sind natürlich Österreich und die Schweiz. Denn wo die 2012 eingeführte Wettsteuer für alle Bundesbürger gilt, sehen die Regeln in anderen Ländern vielleicht anders aus.

Auch in Bezug auf unterschiedliche Länder stellt sich die Frage: Ist ein Wettsteuer Abgleich überhaupt notwendig? Es macht schon Sinn immer die beste Quote haben zu wollen. Die Wettsteuer Deutschland, Österreich und Schweiz können hier hineinspielen. Die jeweiligen Prozentzahlen und natürlich die Methode der Berechnung müssen mit dem Vergleich der Quoten in Einklang gebracht werden.

Wettsteuer in Deutschland: Die 5-Prozent-Hürde nehmen

Wettsteuer Deutschland 5%: Dieser Prozentsatz ist gesetzlich festgelegt und ist von allen in der Bundesrepublik tätigen Wettanbietern abzuführen. Einige Buchmacher schieben diese Verantwortung an den Spieler weiter. Dort ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vermerkt, dass die Kunden für jedwede Meldung beim Fiskus verantwortlich sind. Ob das Wettsteuer Gesetz dabei konsequent umgesetzt wird, ist fraglich. Wettsteuer Finanzamt: Wer kontrolliert, ob der Sportwettenspieler seine Gewinne oder Einsätze als Steuern selber abführt?

Somit bleiben folgende Methoden bei der Sportwettensteuer in Deutschland übrig:

1. Kein Steuerabzug: Wie gerade gerlernt, gibt es zwei Alternativen. Die Tipico Steuer geht hierbei den richtigen Weg. Der Buchmacher führt die Wettsteuern ab, rechnet diese dem Spieler jedoch nicht an. Andere Bookies verweisen einfach darauf, dass die Verantwortung beim Spieler liegt. Dieser soll sich mit dem Finanzamt auseinandersetzen.

2. Steuerabzug vom Brutto-Gewinn: Hier ist bet365 unser prominentestes Beispiel. Der Anbieter belegt auf Sportwette.net eine Top-Position im Ranking. Die großartige Auswahl und grandiose Quoten, sowie die 0:0 Versicherung und weitere Highlights haben dafür gesorgt. Diesen Platz konnte der britische Buchmacher ohne Verzicht auf die Wettsteuer erreichen. Hier werden 5% vom Bruttogewinn abgezogen. Dies heißt, zunächst werden die Quote und der Einsatz multipliziert und anschließend findet eine Reduzierung des Gewinns um fünf Prozent statt.

3. Verringerung des Einsatzes: Schon beim Wetteinsatz darf die Steuer von Seiten des Buchmachers reduziert werden. Wenn Mybet nicht gerade seinen steuerfreien Tag hat, wird dort auf diesem Wege berechnet. Aber Obacht: Hier muss unterschieden werden. Es gibt Bookies, die veranschlagen die gewünschte Summe, beispielsweise 100 Euro und rechnen die Wettsteuer heraus. In diesem Fall wären es fünf Euro. Andere Unternehmen rechnen die Besteuerung noch drauf und ziehen 5% mehr vom Kundenkonto ab.

Sonderformen, wie der „Steuerfreitag“ bei Mybet oder das Ausbleiben der Besteuerung bei Kombiwetten sind für die Anbieter gute Möglichkeiten dem Kunden entgegenzukommen.

Sportwetten Steuer Österreich: Nachbarn mit uneinheitlicher Besteuerung

Von einer grundsätzlichen Sportwettensteuer kann in Österreich nicht gesprochen werden. Es sind auf die gesetzlichen Grundlagen in Bezug auf das staatliche Lotto und sonstige Glücksspiele hinzuweisen. Diese gelten in unserem Nachbarland nicht als besteuerbares Einkommen und eine Sonderregelung ist im Recht nicht verankert.

Allerdings ist es nicht so, dass Kunden aus Österreich grundsätzlich keine Wettsteuer bezahlen. Je nach Wettanbieter wird unterschiedlich vorgegangen. Wahrscheinlich sind die Österreicher sogar ein wenig leidtragend in Hinblick auf die deutschen Gesetze. Da der Markt in der Bundesrepublik größer ist, wird die Wettsteuer oftmals für die in Österreich lebenden Menschen ebenfalls erhoben.

Weiterhin laufen in Österreich derzeit Diskussionen in Bezug auf das Glücksspiel und in diesem Sinne auch in Hinblick auf eine Wettsteuer. Es wird spekuliert, dass diese mit 2% veranschlagt wird. Damit kämen die Österreicher, im Vergleich mit Deutschland, verhältnismäßig gut weg. Wird dieser Prozentsatz gesetzlich verankert, müssen die Buchmacher für beide Länder unterschiedliche Regeln bzw. Berechnungsmethoden einfügen.

Wer ist Österreich staatlich spielt, braucht derzeit noch keine Wettsteuer abzuführen.

Steuern in der Schweiz: Beim Wetten neutral?

In der Schweiz kommt es beim Spielen auf den Grad der Professionalität an. Was sich verwickelt anhört, hat in unserem Wettsteuer Vergleich jedoch Hand und Fuß. Die Schweizer haben eine Regelung gefunden, wie beim Spielen Geld zu verdienen ist. Eines gleich vorweg: Die Einnahmen sollen nicht direkt für die Finanzierung des Staatshaushaltes genutzt werden. Wenngleich der Fiskus das Kapital eintreibt, ist dieses eigentlich für gemeinnützige Projekte (darunter auch den Schutz der Spieler) gedacht.

In der Schweiz sind Wettsteuern nicht grundsätzlich abzuführen. Es gibt eine sogenannte Bagatellgrenze, auch Freigrenze genannt. Erst wenn die Gewinne aus Sportwetten 1.000 Euro überschreiten, sind Steuern zu zahlen. Die Begründung dahinter ist einleuchtend. Wer größere Einnahmen hat, wird als professioneller Spieler erkannt. Daher handelt es sich bei diesem Geld nicht mehr zwingend um einen Gewinn aus Glücksspiel, sondern um besteuerbares Einkommen.

Hobby-Spieler, die kleine Beträge setzen und auf geringere Gewinne spielen, sind hier aus dem Schneider. Ambitionierte Tipper haben die Freigrenze jedoch schnell überschritten. Angenommen eine kleine Kombiwette mit einer Gesamtquote von 16 (vier Wetten mit Quote 2) wird mit einem Einsatz von 100 Euro angespielt und geht auf, so ist die Bagatellgrenze bereits überschritten.

 

Wettsteuern und Finanzamt: Was die AGBs verraten

Sportwetten sind in Deutschland grundsätzlich zu versteuern! Selbst bei Anbietern, die mit einer Steuerbefreiung werben, erhält das Finanzamt seinen Anteil. Dieser beträgt hier grundsätzlich 5%. Fraglich ist bei einigen Buchmachern jedoch, wer die Verantwortung trägt.

1. Variante – Ohne Wettsteuer und Abführung: Tipico ist erneut das Musterbeispiel. Der Buchmacher erfreut seine Kunden mit einer Entfernung der Wettsteuer. Allerdings wird der eigentlich fällige Steuerbetrag dennoch an den Fiskus überwiesen. Der Staat erhält seinen Anteil und der Spieler braucht sich nicht selber mit den Steuern herumzuärgern.

2. Variante – Mit Wettsteuer und Abführung: Hier ist der Fall eindeutig gelagert. Der Wettanbieter behält 5% vom Einsatz oder vom Bruttogewinn ein. Diese Summe ist nicht zusätzlich in die eigene Tasche zu wirtschaften, sondern an das Finanzamt abzuführen. Damit haben Spieler und Wettanbieter ihre Schuldigkeit gegenüber dem Staat getan.

3. Variante – Ohne Wettsteuer und ohne Abführung: Einige Buchmacher verweisen einfach in ihren AGBs, dass die Kunden für die Entrichtung eventueller Steuern in ihren Heimatländern selber verantwortlich sind. Spieler freuen sich häufig über das Fehlen der Steuer, kommen ihrer Meldepflicht aber nicht nach. Allerdings ist fraglich, ob nicht eigentlich der Wettanbieter ein Versäumnis auslöst, indem er versucht die Verantwortung weiterzureichen.

Sind Buchmacher durch die Steuer nicht mehr konkurrenzfähig, leiden oftmals die Quoten darunter. Alternativ bleibt nur der Rückzug vom deutschen Markt, wie es bei Pinnacle Sports, 888 und Betfair geschehen ist.

Den Content dieser Seite im Video ansehen? Hier die Zusammenfassung von „Wettsteuer" anschauen:

Fazit: Wettanbieter und Wettsteuer Vergleich – auch im Einzelfall

Um die eigenen Wett Tipps mit der besten Quote umzusetzen und auf sämtliche Sportwetten Strategien zurückgreifen zu können, empfiehlt sich die Anmeldung bei unterschiedlichen Anbietern. Es ist jedoch nicht erforderlich, dass diese auf die Wettsteuer verzichten. Die Kombination aus Quote und Besteuerung ist zu betrachten. Welcher Gewinn würde bei der entsprechenden Wette herauskommen?

Gleichwohl hat dieser Wettsteuer Vergleich diverse Buchmacher aufgeführt und einige sogar näher beschrieben, welche mit guten Quoten und ohne Besteuerung daherkommen. Diese sind zumindest in den engeren Kreis der Kandidaten für eine Kundschaft aufzunehmen. Die großen Namen, wie bet365 und Betway sollten zudem in keinem Fall fehlen – Wettsteuer hin oder her.

Die Top Wettanbieter ohne Steuer

AnbieterSteuerabzugGewinnDetails
Guts Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Guts Wettsteuer
2 10bet Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details 10bet Wettsteuer
3 Cherry Casino Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Cherry Casino Wettsteuer
4 Tipico Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Tipico Wettsteuer
5 Betolimp Erfahrungen lesen Kein Steuerabzug 300 €Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote Details Betolimp Wettsteuer

 

Copyright 2017 Sportwette.net
X

Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: