Cashback: Verdopple deinen Einsatz dank Rückerstattung

Cashback ist eine spezielle Form des Sportwetten Bonus. Im Jargon der Wettanbieter ist dieser Begriff gleichbedeutend mit einer Rückzahlung. Allerdings ist nicht anzunehmen, dass eine Rückerstattung ohne Bedingungen vonstattengeht. Vielmehr knüpft der Buchmacher entweder den vorherigen Einsatz oder aber die nachfolgenden Wetten an Bonusbedingungen. Grundsätzlich handelt es sich um eine Rücküberweisung des Guthabens nach einer verlorenen Sportwetten. Der Spieler bekommt die zweite Chance es besser zu machen. Das Credo: Wetten ohne Risiko. Was an dieser Philosophie dran ist, wie und wo Cashback Aktionen zu finden sind, möchten wir nachfolgend näher herausstellen.

37 DEALS GEFUNDEN

Cashback Bonus im Schnell-Check

Cashback Deals können die unterschiedlichsten Formen annehmen. Gemeint ist hierbei insbesondere die Kopplung an bestimmte Vorgaben. Bisweilen findet diese Art Bonus nur in Zusammenhang mit einer Neuanmeldung statt. Ein gutes Beispiel ist die Joker Wette von Bwin. Andere Bookies offerieren das Cashback jedoch als Aktionen. Hier werden Wetten auf bestimmte Ereignisse, Sportarten oder sogar Einzelwetten gefordert. Das Risiko wird aus der Wette entfernt. Denn wenn der Spieler gewinnt, behält er die gewonnene Summe. Bei einem Verlust wird der Einsatz zurückerstattet. Dies legt Tipps mit größerem Risiko als normalerweise natürlich nahe. So sicherst du dir dein Cashback
  • Buchmacher finden: Informiere dich in unserem Wettanbieter Vergleich über die Bookies und schlage ihre Aktionen in unserem Wettbonus Vergleich nach.
  • Cashback finden: Häufig kommt Cashback nur Bestandskunden zugute, so dass eine vorherige Anmeldung unumgänglich ist.
  • Vorgaben umsetzen: Lese die Teilnahmebedingungen im Detail und halte dich an die Regeln.
  • Wette(n) abgeben: Entscheide dich dank Cashback für eine risikoreiche Wette oder versuche dein Guthaben moderat zu erweitern.
  • Tipp verloren: Bekomme den Einsatz in Form des Cashback Bonus wieder auf dem Konto gutgeschrieben.
  • Neuer Versuch: Wette ein zweites Mal mit dem vorgegebenen Guthaben.

Fünf Fragen zum Cashback bei Online-Buchmachern

Cashback ist ein Wort, welches bei vielen Usern eine gewisse Unsicherheit hervorruft. Denn häufig ist gar nicht bekannt, was dieser Begriff aussagen soll. Allerdings braucht sich niemand verunsichert zu fühlen. Denn die Sportwettanbieter erklären ihre Bonus Aktionen in der Regel sehr umfangreich. Nur so können Spieler ihre Wett-Tipps platzieren und von der Cashback Promotion profitieren. Tatsächlich gibt es wohl keinen anderen Wettbonus, der dem Spieler grundsätzlich und sofort einen Vorteil verschafft. Denn entweder gibt es eine Rückerstattung des Einsatzes oder das „Sicherheitsnetz“ war nicht nötig und es wurde ein Gewinn erzielt. Trotzdem möchten wir auch die letzten Unklarheiten in Bezug auf Cashback Deals beseitigen.

Was ist Cashback?

Wenn wir das Wort in „Cash“ und „Back“ aufteilen, bekommen wir einen guten Überblick davon, was die Wettanbieter bezwecken möchten. Es handelt sich somit um eine Bonusaktion, welche das Geld zurückbringt. Dies ist freilich nur möglich, wenn zuvor der Einsatz verlorengegangen ist. Aber von vorne: Zunächst steht der Bonus zur Verfügung. Der Wettanbieter macht vielleicht Vorgaben zur Einsatzhöhe oder den Wettbewerben. Entsprechend wird eine Wette platziert. Ist der Tipp korrekt, so findet die herkömmliche Auszahlung auf das Spielerkonto. Ging der Pick jedoch daneben, so findet eine Rückzahlung des Einsatzes statt. Es handelt sich somit um eine Wette ohne Risiko.

Wie funktioniert Cashback?

Es gibt unterschiedliche Arten das Cashback anzuwenden. Nehmen wir als Beispiel die klassische Aktion zur Eröffnung eines Kontos. Zumeist dar der Spieler eine Einzahlung tätigen. Bis 100€ wird nun Cashback auf die erste Wette gewährt. Damit hat der Kunde eine fabelhafte Absicherung. Diese Art Tipp eignet sich besonders für Scheine, die ansonsten nicht abgegeben würden. Eine hohe Quote bietet sich an. Andererseits sollte die Wette auch nicht zu unwahrscheinlich sein. Warum auf einen Spielausgang setzen, der nicht eintreffen wird? Cashback Aktionen finden bei diversen Bookies ins reguläre Programm, werden dann aber meist nur für bestimmte Wettbewerbe und über einen begrenzten Zeitraum einmalig zur Verfügung gestellt.

Was ist bei Cashback Aktionen zu beachten?

Natürlich versprechen sich auch die Anbieter etwas, wenn sie Cashback zur Verfügung stellen. Wie bei einem Gutschein, Coupons oder jeder anderen Form von Bonus sollen Kunden gewonnen werden. Zu beachten sind in jedem Fall die Teilnahmebedingungen. Und diese sind zweigeteilt zu betrachten. Einerseits hast du auf die Bedingungen bei der Abgabe der Cashback Wette zu achten. Gibt es Einschränkungen in Bezug auf den Wettbewerb oder die Höhe des Einsatzes? Wird eine Mindest- oder sogar Maximalquote gefordert? Weiterhin ist es wichtig, ob das Guthaben nach der Rückzahlung gebunden ist. Denn gelegentlich ist es nicht erlaubt den Cashback Bonus in Anspruch zu nehmen und anschließend ohne Verlust wieder auszuzahlen.

Wo liegen die Vorteile einer Cashback Rückzahlung?

Sicherheit ist das richtige Stichwort. Angenommen ein Cashback Anbieter aus dem Portfolio der Bookies stellt dir einen 40€ Einsatz bereit, welches im Verlust zurückgezahlt wird. Das ursprünglich eingesetzte Kapital stammt von deinem Konto. Du kannst es, je nach den vorgegebenen Regeln, so sicher oder riskant einsetzen wie du möchtest. Tatsächlich machst du definitiv keinen Verlust. Sollte die Wette aufgehen, hast du den gewünschten Gewinn erzielt. Geht der Wett-Tipp jedoch daneben, bekommst du immerhin das eingesetzte Geld zurück auf das Spielkonto überwiesen. Der größte Vorteil dieses Bonus ist das vollständige Fehlen vom Risiko.

Wo gibt es Cashback Angebote?

Auf der Suche nach einem Cashback Anbieter? Da die Wettanbieter ihre Angebote regelmäßig abändern, ist es schwer eine grundsätzliche Empfehlung auszusprechen. Viele Wetter stufen den Cashback Bonus als bester Wettbonus ein und diese Betrachtung hat irgendwo seine Berechtigung. Aktuell im Jahr 2017 können wir Bwin empfehlen. Hier ist es auch gar nicht nötig, sich für Cashback anmelden zu wollen. Die erste Wette in Höhe der Ersteinzahlung ist dort die „Joker-Wette“. Sportingbet hat sich in der jüngeren Vergangenheit mit Cashback Aktionen für Bestandskunden hervorgetan. Weiterhin lohnt es sich bei diversen Buchmachern gemeldet zu sein, um kein Angebot zu verpassen. Vielleicht gibt es auch mal ein Tipico Cashback.

Verschiedene Varianten des Cashback Bonus

Zunächst möchten wir bei einer Cahback Promotion zur Vorsicht mahnen. Keine Sorge, ein Betrug ist nicht zu vermuten. Allerdings lässt einen die Sicherheit oft Dinge machen, die nicht zweckdienlich sind. Du nutzt eine 10€ Cashback Aktion und setzt auf eine Quote von 100? Die Wahrscheinlichkeit ist dermaßen gering, dass der Vorteil verschwendet ist. Ein Cashback Gutschein ist bestenfalls auf eine Art zu verwenden, die Risiko und Chance in einem guten Rahmen vereint. Wobei der Risikofaktor dank der Absicherung ohne Frage ein Stück angehoben werden kann. In diesem Zusammenhang ist auch die Unterscheidung zwischen Neukunde und Bestandskunde nicht gerade unerheblich.

Cashback als Ersteinzahlungsbonus

Wenn Buchmacher ihre Produkte aus dem Bereich Bonus vorstellen, ist ein Neukundenprogramm eigentlich immer vertreten. Der Standard sieht folgendermaßen aus: 100% bis 100€ zusätzlich. Die Ersteinzahlung wird hier verdoppelt. Cashback geht gewissermaßen den umgekehrten Weg und ist eher mit einer Gratiswette zu vergleichen. Wo die Freiwette beim Gewinnfall den Einsatz wieder abzieht, gewährt die Rückerstattung jedoch den vollen Einsatz im Verlustfall zurück. Im gewissen Sinne war eine verlorene Wette damit gratis. Als Ersteinzahlungsbonus hat Bwin die Joker-Wette im Angebot. Dabei können bis zu 100€ für Neukunden zurückerstattet werden. Natürlich ist eine solche Aktion nur einmal je Kunde, Haushalt und Konto einzufordern. Welche Höhe sollte die Ersteinzahlung vorweisen. Freilich hängt diese Entscheidung auch immer ein Stück weit mit dem persönlichen Budget zusammen. Wer monatlich 40 Euro investieren möchte, setzt vielleicht lieber drei Monate aus und zahlt anschließend 100 Euro ein, um das Maximum herauszuholen. Dies trifft auf den herkömmlichen Sportwetten Bonus ebenso zu, wie auf das Cashback. Eine Ausnahme stellt der Bonus ohne Einzahlung dar, weil hier keine Investition für eine kleine Sportwette nötig ist. Bei jeder Art von Aktion sind immer die Bonusbestimmungen im Detail zu lesen. Denn in der Regel hat kein Wettanbieter etwas zu verschenken.

Cashback Deals als Bestandskundenbonus

Weg vom Einzahlungsbonus, hin zum Bestandskundenbonus. Die Bonusdetails mögen hier ähnlich gestaltet sein, wenngleich das Cashback oftmals in der Höhe geringer ausfällt. Allerdings möchten wir ein Kriterium herausstellen. In der Regel können nicht mehrere Boni miteinander kombiniert werden. Es ist daher nicht opportun den Neukundenbonus zu schnappen und anschließend auf die Bestandskundenaktion zum Cashback zu pochen. Oder anders formuliert: Der Ersteinzahlungsbonus muss schon vollständig umgesetzt sein, bevor der Cashback Bonus in Anspruch genommen wird. In diesem Sinne ist eine Neuanmeldung daher häufig schon zu spät, um den Rückzahlungsbonus zu nutzen. Denn in diesem Fall würde die ebenfalls lukrative Bevorteilung zur Ersteinzahlung nicht greifen. Wie hoch ist die Rückerstattung beim Cashback Angebot? Diese Frage lässt sich grundsätzlich nur beim jeweiligen Buchmacher beantworten. Im Juli 2017 hat Bwin eine Joker-Wette in Form von 100 Euro Cashback für Neukunden im Petto. Es gibt diverse Anbieter, die regelmäßig mit Cashback Aktionen geglänzt haben. Zu nennen sind hier Expekt, Bet-at-Home, Wetten.com, aber auch Sportingbet, William Hill, Betsson und unser bester Wettanbieter bet365. Dort hat das Cashback im Fall eines Spielstandes von 0:0, bei einer bestimmten Auswahl und Wette, schon seit längerer Zeit ins Programm gefunden. Und nochmals der Hinweis: Die Promotionen der einzelnen Buchmacher unterscheiden sich teilweise stark, weswegen unbedingt die Teilnahmebedingungen zu studieren sind.

Umsetzungsbedingungen beim Cashback Bonus

Wer Sportwetten Strategien mit seinem Cashback Bonus umsetzen möchte, sollte keinesfalls die Bonusbedingungen außer Acht lassen. Exemplarisch möchten wir die typischen Regeln einmal in Kürze aufführen. Sehr häufig findet eine Mindestquote ins Programm. Hier darf der Kunde häufig keine Wetten unterhalb der Quotierung von 1,40 bis 1,80 abgeben. Zeitlich ist eine Einschränkung von 30 Tagen üblich, wenngleich der Cashback Bonus von dieser Regel meist ausgenommen ist. Häufiger kommt schon eine Begrenzung der Wettmärkte vor. Nicht zuletzt ist zu überprüfen, ob die Rückzahlung zur freien Verwendung bereitsteht. Denn gerade wenn die Erstwette nicht an Vorschriften gebunden ist, findet doch meist eine Kapitalbindung der Rückerstattung statt. Denn ansonsten könnte der Spieler einzahlen, seine risikofreie Sportwette nutzen und bei verlorener Wette dank Rückzahlung ohne Verlust wieder auszahlen. Dies ist nicht im Sinne des Buchmachers. Für diverse Taktiken ist ein Quotenvergleich unerlässlich. Manche Strategien beruhen jedoch auf bestimmten Aktionen. Im Bereich Cashback ist das Angebot mit Titel „Langweiliges Spiel – Geld zurück!“ von bet365 dafür bestens geeignet. An diesem Beispiel möchten wir exemplarisch die Bonusbestimmungen vorstellen. Bei jedem Fußball-Tipp gibt es hier eine Rückzahlung, wenn das Spiel 0:0 endet. Allerdings gilt diese Cashback Aktion nur, wenn der Spieler auf eines der folgenden Ergebnisse setzt: Genaues Ergebnis, Halbzeit/Endstand oder Scorecast. Wird der Tipp mit einer Live-Wette erweitert, so gilt das Angebot nicht. Bei Kombinationswetten würden entsprechende 0:0-Ergebnisse als Nicht-Starter eingerechnet. Der größte Vorteil dieser Aktion liegt darin begründet, dass sie dauerhaft vorhanden ist. Die einzige Bindung findet hier auf die Sportart Fußball statt, wo die Kunden sowieso das meiste Geld hinterlegen.

Gründe sich bei Cashback Anbietern anzumelden

Gutscheine sind im Jahr 2017 üblich. Spieler erwarten im gewissen Sinne Rabatt, beziehungsweise einen geldwerten Vorteil, wenn die Registrierung bei einem Sportwettenanbieter durchgeführt wird. Ein Cashback Gutschein ist hierbei besonders beliebt und gelten fast schon als eine Art VIP Bonus. Häufig können diese sogar als Handy Wetten über das Smartphone oder Tablet platziert werden. Der größte Vorteil ist das Fehlen jeglichen Risikos. Darüber hinaus haben unterschiedliche Anbieter auch verschiedene Boni im Programm. Es lohnt sich daher grundsätzlich bei einer größeren Anzahl von Bookies gemeldet zu sein, um keinen Cashback Bonus zu versäumen.
  • Sicherheitsnetz in Form einer Rückzahlung
  • Rückerstattung bei gewöhnlichen Wetten
  • Cashback vergleichbar mit Gratisguthaben
  • Cashback Aktionen ermöglichen neue Wett-Strategien

Sich auffangen lassen: Cashback bietet Sicherheit

Ohne Risiko wetten ist keine Wunschvorstellung. Mit dem Cashback Bonus ist es Realität. Es handelt sich um ein Produkt, welches als Neukunden- oder Bestandskundenbonus in das Programm einiger Buchmacher findet. Der Spieler ist nicht verpflichtet etwas zu kaufen, so wie beim Cashback in Bezug auf Technik-Produkte. Eine Einzahlung ist jedoch unumgänglich. Wichtig ist jedoch, dass der Kunde mit dem Wissen tippen kann, eine verlorene Wette zurückerstattet zu bekommen. Auf diesem Weg lässt sich bei einem unglücklichen Spielausgang der Einsatz sparen. Manche Tipper setzen sogar absichtlich auf einen Risikotipp, weil Cashback gewissermaßen eine Freiwette mit eigenem Kapital ermöglicht.

Eine zweite Chance: Bei Verlust Rückerstattung

Mit Cashback können Nutzer dieser Sportwetten Angebote natürlich sparen, zumindest im Fall einer verlorenen Wette. Dennoch nochmals der Hinweis: Am besten vorher die Umsatzbedingungen oder Regeln studieren. Weiterhin ist abzuklären, ob bei dieser Art von Bonusaktion die Wettsteuer von 5% anfällt. Der Teufel steckt häufig im Detail. Denn obwohl es immer wieder Bonus heißt, so sind solche Aktionen doch zum Vorteil beider Parteien: Kunde und Buchmacher. Trotzdem können wir uns für Cashback stark machen. Denn der Vorteil bei einem Verlust eine zweite Chance zu erhalten, wiegt schwer. Unsere größte Empfehlung geht diesbezüglich an Wettanbieter, die regelmäßig und/oder dauerhaft entsprechende Boni im Portfolio haben, wie beispielsweise bet365.

Die Cashback Promotion schenkt dir Geld

Wenngleich es zunächst nicht den Anschein hat, ist Cashback eine Variante mehr Geld vom Buchmacher zu bekommen. Bei einem herkömmlichen Willkommensbonus ist dies deutlicher. Denn dort wird die Einzahlung bis zu einem Maximalwert meist um 100% gesteigert. Beim Cashback gibt es hingegen „nur“ eine Rückzahlung, sollte die Wette verloren gehen. Diese kann jedoch den gleichen Gegenwert erreichen, wie der Ersteinzahlungsbonus. Lediglich die Strategie zur Umsetzung des Betrags sollte in diesem Fall anders sein. Zunächst ist jedoch wichtig festzuhalten, dass Cashback 2017 nicht anderes ist, als ein Geldgeschenkt an den Spieler.

Mut zum Risiko: Strategisches Wetten möglich

Der Kernaspekt der Cashback Wetten ist, dass riskante Taktiken möglich sind. Denn der Einsatz auf den Tippschein ist gewissermaßen geschenkt. Sollte die Sportwette richtig sein, so erfreut sich der Spieler über seinen Gewinn. Ist der Tipp jedoch verkehrt, gibt es eine Rückerstattung des Einsatzes und somit eine zweite Chance auf ein anderes Spiel zu setzen. In diesem Sinne ist es durchaus angebracht, auch mal eine etwas höhere Quotierung anzuspielen. Allerdings wäre es fahrlässig so riskant einzusteigen, dass ein Erfolg praktisch ausgeschlossen ist. Dennoch kann der Spieler die Waagschale zwischen Chance und Risiko bei den Cashback Tipps etwas mehr in Richtung „riskant“ verschieben.

Fazit: Cashback Wetten als spezieller Bonus

Egal aus welchem Blickwinkel es betrachtet wird, Sportwetten sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Nach der Einzahlung finden Wetten auf Sportereignisse statt. Es mag kein typisches Glücksspiel sein, da die Erfolgsaussicht durch die Analyse von Daten und Statistiken zu steigern ist. Allerdings gibt es immer einen Risikofaktor. Cashback sorgt dafür, dass der Spieler ohne zu zögern auf seine Wunschwette setzen darf. Denn im Erfolgsfall gibt es die gewünschte Auszahlung, welche sich anhand des Einsatzes und der Quote berechnet. Lieger der Tipper jedoch daneben, sorgt der Cashback Bonus für eine Rückzahlung. Diese Art Boni gibt es für Neu- und Bestandskunden bei einigen Buchmachern.
Copyright sportwette.net