BVB gegen Sporting: Bangen um Erling Haaland und Hoffen auf ein „vernünftiges“ Trikot für die Champions League

BVB Erling Haaland

Aktualisiert Sep 2021

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Die Champions League öffnet nach einer Woche Verschnaufpause wieder ihre Pforten. Denn der zweite Spieltag in der Gruppenphase steht auf dem Programm. Und bei Borussia Dortmund freuen sie sich auf das erste Heimspiel in der europäischen Königsklasse. Theoretisch jedenfalls. Denn Wirbel in Westfalen gibt es weiter genug. Zum Beispiel rund ums Trikot, in dem der BVB gegen Sporting Lissabon auflaufen soll. Aber natürlich auch um Top-Torjäger Erling Haaland. Wie immer eigentlich.

Dortmund. Wenn der BVB am Dienstag Abend (28. September) ab 21 Uhr im Signal Iduna Park auf den portugiesischen Vertreter Sporting Lissabon trifft, dann gibt es vor allem eine bange Frage. Und die stellt sich jeder Fan der Schwarzgelben. Spielt er – oder muss er passen? Es dreht sich natürlich um Erling Haaland. Dortmunds Topstürmer fiel gegen Borussia Mönchengladbach aus. So wie auch Kapitän Marco Reus. Und prompt fehlte es der Mannschaft von Trainer Marco Rose am Niederrhein an Durchschlagkraft. Das Match in Mönchengladbach ging bei Roses Rückkehr an alte Wirkungsstätte mit 0:1 verloren. Eine Genugtuung für alle Fans der Fohlen. Ein Ärgernis im Kampf um die Meisterschaft für die Borussia aus Dortmund.

Erling Haaland? Sebastian Kehl: „Es wird eng“

Aber wie geht es Haaland jetzt, einen Tag vor dem Abpfiff? Dass neben Reus nämlich auch noch Julian Brandt und Giovanni Reyna dem BVB fehlten, ging fast unter. Das betonte auch Sebastian Kehl noch einmal in Nachbetrachtung auf die Niederlage in Gladbach. „Wenn vier solche Top-Spieler fehlen, dann ist das nicht zu kompensieren, für keinen Club“, stellte der Lizenzspielleiter der Westfalen klar. „Natürlich hat uns daher gegen Mönchengladbach die nötige Torgefahr und Durchschlagskraft gefehlt“, so Kehl weiter.

Und wie sieht es jetzt bei Erling Haaland und Marco Reus aus? Sebastian Kehl hat den Glauben an einen Einsatz noch nicht aufgegeben. Beide hätten sich am Freitag im Training verletzt. Den kompletten Montag wolle man noch abwarten. „Es wird bei beiden eng, aber wir haben Hoffnung“, sagt Sebastian Kehl deswegen. Und er verweist auf die Spieler, die aktuell hinten anstehen. „Youssoufa Moukoko hat sich fernab davon die Chance von Beginn an zu spielen absolut verdient, genauso wie alle anderen, die reingekommen sind.“

Hoffnung dürfen sich derweil auch die Fans von Borussia Dortmund machen. Bei den Westfalen gab es ja eine Art Trikot-Gate. Eben weil der Ausrüster, in diesem Fall Puma, für das Event-Trikot auf ein Wappen verzichtet hatte. Und anschließend gingen die Anhänger deswegen auf die Barrikaden. Nur mit einem Schriftzug BVB 09 waren sie nicht zufrieden. Nachdem Puma erst nachgelegt hatte und das Logo transparent auf der Rückseite platzierte, erntete man den nächsten Shitstorm.

Hier geht es zum Wett-Tipp BVB – Sporting

BVB – Sporting live bei Amazon Prime

Am Dienstag Abend dann also Versuch Nummer drei. Mit einem Logo, einem Original-Wappen auf der Brust. Überzeugen können sich alle davon dann selbst. Denn BVB gegen Sporting Lissabon wird live auf Amazon Prime übertragen. Sporting hat das erste Match in der Gruppe C zu Hause gegen Ajax Amsterdam mit 1:5 verloren. Vielleicht winkt uns ja ein torreicher Heimsieg für die Borussia?

Mit einem Sieg auf den BVB mit Handicap 0:2 könnt ihr bei BildBet mit einer Wettquote von 3,25 richtig Kasse machen.

interwetten

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net