Eintrittspreise in Stuttgart: Hohe Ticketpreise sinken!

Wett-Tipps VfB Stuttgart vs. TSG 1899 Hoffenheim

Aktualisiert Aug 2021

Michael Schnellmann
Von Michael Schnellmann
Redakteur

Am 1. Spieltag der Saison ärgerten sich viele Fans über die Eintrittspreise in Stuttgart. Besonders in Relation zur Vorsaison schien der Anstieg bei den Kosten der Tickets unglaublich hoch. Vermutlich wollte der VfB ein wenig die ausgebliebenen Einnahmen durch Corona abmildern. Doch im Gegenzug konnte der Club nicht alle Eintrittskarten absetzen.

Stuttgart. Umdenken im Schwabenland. Lieber soll die Mercedes-Benz-Arena voll ausgelastet sein. Beziehungsweise soweit ausgelastet, wie es unter Corona-Bedingungen erlaubt ist. Der eigene Club, der am 1. Spieltag fulminant gegen die SpVgg Greuther Fürth aufspielte, soll nicht vor teilweise leeren Rängen spielen. Doch was genau hat die Stuttgarter zum Umdenken bei den Eintrittskarten bewogen?

Fans protestieren gegen Eintrittspreise in Stuttgart

Fanproteste scheinen Wirkung zu zeigen. Und wir wollen aufzeigen, wie die Eintrittspreise in Stuttgart im Vergleich zur letzten Saison angezogen haben. Nehmen wir als Maßstab mal die letzte Spielzeit, die nicht unter Corona-Bedingungen stattgefunden hat. Damals kostete ein Jahresticket auf der Haupttribüne 603 Euro. Wenn wir dies auf 17 Heimspiele umrechnen, so kommen wir auf 35,50 Euro je Ticket. Jahreskarten sind derzeit, wegen der unklaren Bedingungen, nicht im Verkauf. Wer sich gegen Fürth den gleichen Platz mit einer Tageskarte sichern wollte, der musste 62,50 Euro auf den Tisch legen. Da fehlt gar nicht so viel und wir könnten vom Doppelten reden.

Das nächste Heimspiel der Stuttgarter findet erst am 28. August 2021 statt. Und trotzdem steht bereits fest, dass die Ticketpreise sinken. Je nach Platz soll eine Reduktion von bis zu 25 Prozent auf der Tagesordnung stehen. So soll ein Kurvensitzplatz preislich von 39,50 auf 29,50 Euro sinken. Außerdem sollen vergünstigte Tickets für Kinder und Familien bereitgestellt werden. Dauerkarten über die gesamte Saison sollen allerdings erst dann wieder ein Thema sein, wenn es möglich ist das Stadium vollständig auszulasten. Ob sich dieser Umstand wieder senkend auf die Eintrittspreise in Stuttgart auswirkt, bleibt abzuwarten. Wegen der hohen Ticketpreise waren gegen Fürth übrigens nur 18.000 von möglichen 22.000 Karten verkauft.

Hier geht es zum Wett-Tipp RB Leipzig – VfB Stuttgart

Stuttgarter Spektakelspiel für neue Fans

Nach dem Sieg über die SpVgg Greuther Fürth haben die Stuttgarter natürlich Argumente für den Absatz ihrer Eintrittskarten. Denn über die Kleeblätter gab es ein deutliches 5:1. Dabei feuerten die Schwaben 30 Mal in Richtung des gegnerischen Kastens. Dass die Arena in Stuttgart nicht ausverkauft war, lag womöglich am vermeintliche schwachen Gegner. Andererseits hätten dieses Spektakel sicherlich viele Fans gerne gesehen. Das rechtfertigt aber nicht die hohen Eintrittspreise in Stuttgart. Am kommenden Wochenende geht es bei RB Leipzig zur Sache. Gegen angeschlagene Bullen wird es sicherlich ein ganz anderes Match als gegen die Fürther. Wir haben 1. Bundesliga Wett-Tipps zum Spiel vorbereitet. Das nächste Heimspiel findet dann am 28. August 2021 gegen den SC Freiburg statt.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net