Sandhausen gegen Karlsruhe: Fehlstart gegen Blitzstart?

Sechs Punkte aus den ersten beiden Spielen. Das ist die Ausbeute vom KSC vor dem Duell zwischen Sandhausen gegen Karlsruhe am 3. Spieltag. Die Karlsruher sind damit deutlich besser gestartet als erwartet und grüßen derzeit von der Tabellenspitze. Genau 15 Plätze dahinter sind die Sandhäuser als Tabellensechzehnter angesiedelt.

Viel deutlicher könnten die Unterschiede vor dem Duell zwischen Sandhausen gegen Karlsruhe kaum sein. Der SV Sandhausen hat bislang völlig daneben gegriffen und musste in drei Pflichtspielen drei Niederlagen hinnehmen. Zum Auftakt in die Liga gab es für den SVS ein 0:2 im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Spieltag zwei brachte eine 0:3-Niederlage beim SSV Jahn in Regensburg. Und: Auch der Pokal war mit einem 0:4 gegen RB Leipzig alles andere als ansprechend.

Dem gegenüber steht ein positiv auffälliger Karlsruher SC. Die Gäste haben in ihren bisherigen drei Pflichtspielen drei Siege eingefahren. So gab es gegen die Hansa aus Rostock ein 3:1 am ersten Spieltag. Der SV Darmstadt wurde an Spieltag zwei sogar mit 3:0 besiegt. Im Pokal verbuchte Karlsruhe ein 4:1 gegen die Sportfreunde Lotte.

Knipser Hofmann wieder enorm zielsicher

Ein Grund für den derzeitigen Platz an der Sonne ist dabei wieder einmal Stürmer Philipp Hofmann. Bereits in der abgelaufenen Saison war der 28-Jährige mit 13 Toren der zielsicherste Schütze beim KSC. In dieser Spielzeit steht Hofmann nach zwei Ligaspielen bereits wieder bei drei Treffern. Gut verständlich, dass auch der HSV vor der Saison großes Interesse an Hofmann gehabt haben soll.