Darum kam der Skhiri Transfer von Köln zu Mailand nicht zustande

1. FC Köln - RB Leipzig Wett Tipp

Aktualisiert Sep 2021

Michael Schnellmann
Von Michael Schnellmann
Redakteur

Als der AC Mailand anklopfte, schien ein Skhiri Transfer kurz bevorzustehen. Tatsächlich hätte der Wechsel aus mehrfacher Perspektive Sinn ergeben. Denn die Italiener hatten Bedarf im Zentrum ihrer Abwehr. Ellyes Skhiri wollte unbedingt in einem internationalen Wettbewerb auflaufen. Und der 1. FC Köln hätte die Transfereinnahmen gut gebrauchen können.

Trotzdem kamen die Clubs und der Spieler nicht überein. Vorerst ist ein Skhiri Transfer damit vom Tisch. Allerdings wird die Personalie im Winter und spätestens im Sommer wieder ganz heiß. Denn die Kölner müssen eventuelle Transfererlöse generieren. Corona hat ein Loch in die Kasse der Kölner gerissen. Und da 2023 der Vertrag von Skhiri ausläuft, besteht spätestens im Sommer Handlungsbedarf.

Skhiri Transfer: Abräumer wechselt nicht nach Mailand

Ellyes Skhiri ist 26 Jahre alt und damit im besten Fußballeralter. Da ist der Wunsch auf der internationalen Bühne zu spielen nur allzu verständlich. Scheinbar ist der Kicker den Kölnern entwachsen. Dennoch bleibt er dem FC wenigstens noch ein paar Monate erhalten. Es gab zwar mehrere Anfragen wegen eines Skhiri Transfer, doch letztlich kam kein Deal zustande. Am nächsten soll der AC Mailand an einer Verpflichtung dran gewesen sein. Besonders Paolo Maldini soll sich um den Abwehrrecken bemüht haben. Letztlich scheiterte es wohl an den Vorstellungen der Kölner. Diese wollten für Skhiri 15 Millionen Euro haben. Mailand war nicht bereit diese Summe auf den Tisch zu legen.

Inzwischen hat sich Skhiri gegenüber der Bild-Zeitung selbst geäußert: „Ich bin nicht enttäuscht, dass es nicht geklappt hat. Mein Berater hat verschiedene Gespräche geführt. Es gab Interesse verschiedener Klubs. Aber am Ende war eben kein Verein bereit, in diesem Sommer eine Ablöse zu zahlen, die sich der Verein vorgestellt hat.“ Er geht mit seinem Verbleib in Deutschland sehr souverän um, was wohl auch an seinem Umfeld liegt. „Ich habe immer gesagt, dass ich hier glücklich bin und gerne bleibe. Meine Freundin und ich fühlen uns sehr wohl in Köln. Ich habe ein gutes Verhältnis zum Trainer, zu den Mitspielern und den Fans“, so Skhiri. Weiterhin äußerte sich der Tunesier dahingehend, dass er weiterhin Vollgas für den FC gibt.

Hier geht es zum Wett-Tipp 1. FC Köln – RB Leipzig

Langfristig ist Elleyes Skhiri nicht zu halten!

Diesen Plan werden die Kölner auch gar nicht verfolgen. Schon im Winter könnte der Verteidiger wieder auf dem Markt sein. Spätestens im Sommer muss eine Entscheidung her: Vertragsverlängerung oder Verkauf. Und da die Kölner Transfererlöse durchaus gebrauchen können, ist ein Skhiri Transfer die wahrscheinlichste Lösung. Doch jetzt ist der Wechsel erst mal vom Tisch. Daher können sich die Kölner auf ihr Heimspiel gegen Leipzig konzentrieren. Dazu haben wir bereits 1. Bundesliga Wett-Tipps verfasst.

Auf einen Kölner Sieg kannst du bei Betano übrigens eine Wettquote in Höhe von 4,55 mitnehmen.

interwetten

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net