Fahrradgruppe-fährt-Berg-auf

Keine Wettsteuer für Kunden auf Wetten bei Tipico

tipicoViele der großen Sportwettenanbieter leiten die Wettsteuer, die in Deutschland seit Mitte 2012 anfällt, an ihre Kunden weiter. In diesem Fall wird die Steuer von fünf Prozent entweder vom Einsatz oder vom Bruttogewinn berechnet.

Es gibt aber auch noch einige Anbieter, die die Steuer nicht an ihre Kunden weiterleiten. Zu diesen Anbietern gehört unter anderem auch der im Jahre 2000 gegründete Sportwettenanbieter Tipico. Es gibt also bisher noch keine Tipico Wettsteuer, sodass Kunden ihren vollen Gewinn ausgezahlt bekommen und auch der Einsatz nicht durch die Steuer belastet wird.

  • Tipico leitet Wettsteuer nicht an Kunden weiter
  • Bruttogewinn ist für den Kunden gleich Nettogewinn
  • bisher kein sichtbarer negativer Einfluss auf Wettquoten

Tipico - Keine Wettsteuer und trotzdem ein fetter Bonus


Tipico Kunden genießen gleich doppelte Vorteile: Zum einen befreit sie der Buchmacher von der Wettsteuer, indem er selbige nicht an seine Kunden weitergibt, und zum anderen verwöhnt er Neukunden zusätzlich noch mit dem attraktiven Tipico Bonus:

Auf die erste Tipico Einzahlung in Höhe von maximal 100,00 Euro gibt es eine zusätzliche Bonusvergütung von 100 Prozent. Anschließend müssen Einzahlung und Bonus dreimal als Einzel- oder auch Kombi-Wetten bei einer Mindestquote von 2,00 umgesetzt werden.

Tipico Bonus jetzt nutzen!

Rechenbeispiel für Tipico Wetten ohne Steuer

Das Rechenbeispiel ist beim Sportwettenanbieter Tipico sehr einfach, da Tipico keine Wettsteuer an den Kunden weiterreicht. Wer zum Beispiel 100 Euro mit einer Quote von 1.5 auf den Sieg der Bayern im Champions League Finale setzt, der erhält im Gewinnfall eine Gutschrift von insgesamt 150 Euro.

tipico-ohne-wettsteuer

Bei der Konkurrenz würde ein Teil des Gewinns gleich wieder für die Wettsteuer anfallen. Die Ersparnis bei Tipico für das eben erwähnte Beispiel dadurch, dass keine 5-Prozent-Steuer fällig wird: 7,50 Euro (= 5 Prozent von 150 Euro). Auf Dauer ist es also sehr rentabel, seine Wettscheine bei Tipico abzugeben und nicht bei der Konkurrenz, da man dadurch jedes Mal fünf Prozent vom Gewinn spart.

Warum Tipico keine Wettsteuer hat

Oftmals sind Wettkunden verwirrt, warum seit 2012 die Rede davon ist, dass jeder Wettanbieter verpflichtet ist, die 5-Prozent-Steuer zu entrichten, es aber noch Anbieter wie Tipico gibt, die keine Wettsteuer berechnen. Wie kann das sein? Fährt Tipico da eine ganz spezielle Sportwetten Strategie, um die Wettsteuer zu umgehen? Nein, Tipico zahlt die Wettsteuer wie jeder andere Wettanbieter auch. Der Unterschied: Tipico leitet die Wettsteuer nicht an den Kunden weiter. Der Buchmacher kommt also selbst für die Steuern auf und „verschont“ damit seine Kunden. Mittlerweile gibt es nur noch ganz wenige Bookies, die die Wettsteuer komplett für den Kunden übernehmen (unabhängig vom Wettausgang).

Hohe Auszahlungsquote und trotzdem keine Wettsteuer

Wenn man überhaupt noch einen Buchmacher findet, der keine Wettsteuer vom Kunden verlangt, sondern diese selbst zahlt, handelt es sich oftmals um eine Mogelpackung. Warum? Ganz einfach: Weil in diesem Fall in der Regel eine unterdurchschnittliche Auszahlungsquote angeboten wird, sodass der Buchmacher trotzdem Gewinn machen kann. Anders bei Tipico: Der Wettquoten Vergleich zeigt, dass diese mit 95 Prozent sogar noch leicht überdurchschnittlich ist. Langfristig wird Tipico mit diesem Geschäftsmodell allerdings Probleme bekommen, wirtschaftlich rentabel zu existieren. Experten rechnen deshalb damit, dass Tipico die Wettsteuer schon bald wie fast schon jeder andere Konkurrent an den Spieler weitergibt, doch im Moment zählt Tipico mit den gegebenen Bedingungen zu den besten Sportwettenanbietern ohne Wettsteuer.

Anbieterporträt: Tipico

Tipico ist seit 2004 am Wettmarkt aktiv und hat sich im Laufe der Jahre einen Kundenstamm von mehr als 1,1 Millionen Spielern aufgebaut. Die Wurzeln von Tipico sind sogar in Deutschland, wobei der Sitz mittlerweile nach Malta verlegt wurde. Aktuell beschäftigt Tipico mehr als 5.000 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft umfasst natürlich den Wettbereich, wobei der Casino- und Gamesbereich kontinuierlich erweitert wird.

mobile_tipico

Besonders attraktiv ist hier natürlich die Tatsache, dass es keine Tipico Wettsteuer gibt, da der Buchmacher diese in jedem Fall übernimmt. Doch auch unser Wettbonus Vergleich zeigt, dass der 100-Prozent-Bonus auf die erste Einzahlung bei Tipico überaus attraktiv ist. Dieser wird bis zu einem Betrag von 100 Euro gewährt. Auch bietet Tipico verschiedene Sportwetten Apps für iPhone und Android, die das Wetten von unterwegs aus ermöglichen.

Das hohe Wettlimit (100.000 Euro/Wette), die vielfältigen Ein- und Auszahlmethoden (auch Paypal ist dabei) und der kompetente Kundensupport sorgen für eine abschließend positive Bewertung in unserem Wettanbieter Vergleich.

tipico_paypal

Fazit zur Tipico Wettsteuer

Auch der Sportwettenanbieter Tipico ist natürlich verpflichtet, auf alle Einsätze deutscher Kunden eine Wettsteuer von 5% zu berechnen. Allerdings können die Kunden bisher noch davon profitieren, dass Tipico diese Steuer selbst trägt. Bisher hat sich diese Tatsache noch nicht erkennbar negativ auf die Quote ausgewirkt. Allerdings sollte der Spieler dies in der Zukunft weiter beobachten, ob dies auch in der Zukunft noch so sein wird.

Weiter zu tipico Tipico Anbieterbewertung lesen

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: