Peter Wright ist PDC Player of the Year

Heute starten die Masters 2022. Vor dem großen Saisonauftakt stand das jährliche PDC Awards Dinner an. In sieben Kategorien wurden Auszeichnungen vergeben. Der Titel PDC Spieler des Jahres ging an Peter Wright.

Der frischgebackene Weltmeister setzte sich gegen Jonny Clayton, Gerwyn Price sowie James Wade durch. „Es fühlt sich großartig an, diese Auszeichnung zu gewinnen. Es ist toll, eine weitere Trophäe für mein Regal zu haben“.

Gerwyn Price und Jonny Clayton erhielten ebenfalls eine Auszeichnung. Price wurde zum ProTour Player of the Year gewählt und Clayton zum PDPA Players’ Player of the Year ernannt. Obendrein erhielt der Waliser die Auszeichnung zum Selco Fans’ Player of the Year.

Mit Florian Hempel und Rusty-Jake Rodriguez waren auch zwei deutschsprachige Darts-Profis nominiert. Hempel ging in der Kategorie Moneybarn Best Newcomer jedoch leer aus. Dort setzte sich der Schotte Alan Soutar durch.

Besser lief es für Rusty-Jake Rodriguez. Der 21-Jährige überzeugte mit seinen Auftritten bei der European Development Tour sowie der Weltmeisterschaft und wurde zum Unicorn Young Player of the Year gewählt.

In der Kategorie Toyo Tires Televised Performance of the Year setzte sich Michael Smith mit seinem Auftritt in der vierten Runde der WM gegen Jonny Clayton durch. Die komplette Übersicht der Awards gibt es auf PDC.TV zu sehen.

Im Nine-Dart Club wurden insgesamt 42 Pins vergeben. Gabriel Clemens erhielt zwei Silver Pin Badges, Martin Schindler und Mensur Suljovic jeweils einen. Ein Gold Pin Badge für einen 9 Darter in einem TV-Duell gingen an Jonny Clayton, Jose de Sousa, Sebastian Bialecki, Jitse van der Wal, William Borland, Darius Labanauskas und Gerwyn Price.