Madrid Open Vorschau 2022

Fakt ist schon heute, dass die 20-jährige ihren Platz in den Geschichtsbüchern sicher hat. Iga Swiatek (Foto) ist die erste Polin überhaupt, die ein Grand Slam Turnier gewonnen hat, die French Open 2020. Des Weiteren ist sie die erste Polin, die die Nummer 1 der Weltrangliste ist, seit dem 4. April 2022.

Die Erfolge der Polin in den zurückliegenden Tagen

Iga Swiatek hat in ihrer Karriere bisher sieben WTA-Titel geholt. Der erste Erfolg überhaupt war dabei übrigens ausgerechnet der Grand Slam in Paris. Folgend haben wir dir die Turniersiege der letzten Wochen zusammengestellt. Weitere Informationen gibt es in unserem aktuellen Tennis Turnier Kalender.

  • 26.02.: Doha WTA 1000; Hartplatz – Finale gegen Anett Kontaveit 6:2, 6:0
  • 20.03.: Indian Wells WTA 1000; Hartplatz – Finale gegen Maria Sakkari 6:4, 6:1
  • 02.04.: Miami WTA 1000; Hartplatz – Finale gegen Naomi Osaka 6:4, 6:0
  • 24.04.: Stuttgart WTA 500, Sand – Finale gegen Aryna Sabalenka 6:2, 6:2

Mutua Madrid Open – Die Fakten

In Madrid werden 64 Spielerinnen im Hauptfeld der 1. Runde stehen. Die ersten Begegnungen werden am 28. April gespielt. Die Qualifikation startet bereits am 26. Mai. Das Finale ist für den 7. Mai angesetzt.

Insgesamt geht’s in der spanischen Hauptstadt um ein Preisgeld von 6.744.165 €. Die Madrid Open haben den WTA 1000 Status. Als Titelverteidigerin wird Aryna Sabalenka ins Turnier gehen, die im Vorjahr ihren ersten Sandplatz-Titel der Geschichte geholt hat, beim 6:0, 3:6 und 6:4 gegen Ashley Barty.

Die Top-16 gesetzten Spielerinnen

Gemeldet haben für das Turnier alle Spielerinnen der Top-20 der Weltrangliste. Es gibt in der ersten Runde keine Freilose. Gesetzt sind bei den Mutua Madrid Open 16 Spielerinnen, und zwar in folgender Reihenfolgen:

  1. Iga Swiatek
  2. Paula Badosa
  3. Barbora Krejcikova
  4. Aryna Sabalenka
  5. Maria Sakkari
  6. Anett Kontaveit
  7. Karolina Pliskova
  8. Danielle Collins
  9. Garbine Muguruza
  10. Ons Jabeur
  11. Emma Raducanu
  12. Jelena Ostapenko
  13. Belinda Bencic
  14. Jessica Pegula
  15. Anastasia Pavlyuchenkova
  16. Coco Gauff

Die Wildcards für die Madrid Open

Die Turnier-Organisatoren haben fünf Wildcards für das Hauptfeld vergeben. Zu den Auserwählten gehören die viermalige Major-Siegerin Naomi Osaka und die ehemalige Olympiasiegerin Monica Puig. Die anderen drei Startplätze gingen an junge Top-Talente, konkret an Marta Kostyuk (19/Ukraine), Zheng Qinwen (19/China) und Linda Frühvirtova (16/Tschechien)

Parallel: ATP Madrid Open

Nicht vergessen möchten wir in den News, dass du in den kommenden Tagen auch auf das ATP Männer-Turnier in der spanischen Hauptstadt wetten kannst. Die Herren beginnen jedoch erst am 1. Mai mit ihren Begegnungen.

Iga Swiatek – Top-Favoritin für die French Open

Das WTA Turnier in Madrid gehört wie üblich zum Vorbereitungszyklus auf die French Open. Das wichtigste Sandplatz-Turnier der Welt beginnt in der zweiten Mai-Hälfe. Iga Swiatek wird von allen Buchmacher als Favoritin gesehen. Die 20-Jährige galt nach ihrem Erfolg bei den French Open 2020 eine Zeit als Sandplatz-Spezialist – eine Einstufung, die Swiatek in den zurückliegenden Tagen aber widerlegt hat. Folgend gibt’s für dich noch die Wettquoten für den Grand Slam in Paris.

Spielerin 888Sport Betway Happybet
Iga Swiatek 2,60 3,00 3,00
Simona Halep 8,00 8,00 8,50
Garbine Muguruza 10 15 18
Naomi Osaka 10 13 20
Barbora Krejcikova 12 11 15

Quoten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt, Angaben ohne Gewähr. +18. AGB gelten. Spiele verantwortungsbewusst. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter bzga.de.